START / NEWS / SEGELTöRN KROATIEN 18.-25.8.2018

März 2018

younion-Mitglieder können sparen

Exklusive Aktion von 3.04.2018 – 30.04.2018.

In allen METRO Märkten in Österreich.Der Einkauf in einem Metro-Supermarkt ist schon etwas Besonderes: Die Auswahl ist riesig und viele Waren gibt’s in praktischen Großpackungen.
Da ist es gut bei younion _ Die Daseinsgewerkschaft zu sein. Denn für alle Mitglieder gibt´s Zutritt zum Metro!
Von 3.04. – 30.04.2018 bekommen younion-Mitglieder außerdem exklusive -10 Prozent auf das gesamte Sortiment (ausgenommen Werbeware)!

Artikel lesen ...

So funktioniert es:

  • Am Kundeneingang die younion-Mitgliedkarte und einen Ausweis vorlegen (Namen müssen übereinstimmen)
  • Danach wird ein Metro-Tagesausweis ausgestellt
  • Der Abzug erfolgt automatisch an der Kassa

Die Aktion gilt in allen METRO Märkten in Österreich

 

Artikel schließen ...

Sommerferien: Starcamps für Kinder ab € 119,-/Kind

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass es auch heuer wieder für Kids (7-14 Jahre) möglich ist an unseren Starcamps während der Sommerferien teilnehmen zu können.

Artikel lesen ...

Wir haben unser Angebot wieder erweitert und schlagen unsere Zelte in allen Bundesländern auf.

Ganz besonders freut es uns, dass wir dieses Jahr Jörg Siebenhandl als Schirmherrn für unsere Starcamps gewinnen konnten.

Basic Camps: Betreuung von Mo.-Do. 8:30 bis 16:30 Uhr + Fr. 8:30 bis 13:00 Uhr ab € 119,-

Classic Camps: Durchgehende Betreuung von Sonntag 18:00 Uhr bis Freitag 13:00 Uhr ab € 219,-

Merkur Basic Camps: Betreuung von Mo.-Do. 8:30 bis 16:30 Uhr + Fr. 8:30 bis 13:00 Uhr (inklusiv Leistungen entnehmen Sie bitte der Homepage) ab € 139,-

Merkur Classic Camps: Durchgehende Betreuung von Sonntag 18:00 Uhr bis Freitag 13:00 (inklusiv Leistungen entnehmen Sie bitte der Homepage) ab € 239,-

Alle Termine, Örtlichkeiten sowie die Anmeldung finden Sie unter www.starcamps.at

Artikel schließen ...

Neue Studie zu Sozialstaat beweist Wichtigkeit von Investitionen

Gesundheit, Bildung und Infrastruktur dürften nicht kaputt gespart werden

 „Die neue Studie zum Standortfaktor Sozialstaat beweist einmal mehr, wie wichtig und lohnend Investitionen in Gesundheit, Bildung und Infrastruktur sind. Das macht sich in der Kaufkraft und der Beschäftigung doppelt und dreifach bezahlt und fördert den sozialen Zusammenhalt unserer Gesellschaft“, erklärte heute, Donnerstag, Thomas Kattnig, Mitglied des Bundespräsidiums der younion _ Die Daseinsgewerkschaft.

Artikel lesen ...

„Dass der Sozialstaat laut Erkenntnissen der Studie, die heute von der AK präsentiert wurde, ein wichtiger positiver Faktor für den Wirtschaftsstandort ist, kommt für uns nicht überraschend“, stellte Kattnig klar. Der Sozialstaat kurbelt die Volkswirtschaft an und dient der Wertschöpfung. „Keinesfalls darf der Sozialstaat einem gekürzten Budget oder einem Sparpaket zum Opfer fallen. Das wäre genau der falsche Weg, wie die Zahlen und Fakten der ExpertInnen jetzt ja auch Schwarz auf Weiß beweisen. Wer das leugnet, handelt kurzsichtig und fahrlässig“, sagte Kattnig.

Am Zug ist nun auch die EU-Kommission, die entsprechende Rahmenbedingungen für Zukunftsinvestitionen schaffen muss. Kattnig: „Für die Mitgliedstaaten muss es bei Zukunftsinvestitionen klare Regeln geben. Wir brauchen kein Diktat der leeren Kassen, sondern praxistaugliche Rahmenbedingungen. Mit der neuen Studie im Gepäck ist spätestens jetzt klar, dass ein gesunder Sozialstaat mit seinen Leistungen die Wettbewerbsfähigkeit, die Standortqualität und die Krisensicherheit von Staaten fördert. Die Einführung der „Goldenen Investitionsregel“, die Zukunftsinvestitionen in Gesundheit, Soziale Dienstleistungen, Bildung und Infrastrukturaus der strengen fiskalpolitischen Steuerung ausnimmt, schafft die dringend notwendigen Handlungsspielräume. “

Besonderen Wert legen die VerfasserInnen der Studie auf die positiven Auswirkungen auf das Gesundheitswesen und den Pflegesektor. „Die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger muss für die Gesellschaft ebenso Priorität haben wie die Erhaltung der Arbeitsfähigkeit auch im höheren Alter. Wer in den Sozialstaat investiert, investiert in die Zukunft“, schloss Kattnig.

Artikel schließen ...

AK/ÖGB - Initiative "Wie soll Arbeit?"

Wie soll Arbeit?

Eine Initiative bei der ArbeitnehmerInnen mitreden und mitbestimmen können!
Wie soll die Arbeitswelt in Zukunft gestaltet sein? Was ist aus Ihrer Sicht das Wichtigste, damit sich Ihre Arbeits- und Lebenssituation weiter verbessert? 12-Stunden-Arbeitstag oder 60 Stunden-Arbeitswoche, Digitalisierung, Pensionen, Lohn- und Sozialdumping. Gibt es bestimmte rote Linien, die Sie nicht überschritten haben wollen – Rechte, die Ihnen besonders wichtig sind?

Artikel lesen ...

Das größte Anliegen von Arbeiterkammer und Gewerkschaft ist, die Interessen der ArbeitnehmerInnen in Österreich zu vertreten. Arbeiterkammer (AK) und Österreichischer Gewerkschaftsbund (ÖGB) starten daher die Initiative „Wie soll Arbeit?“. Eine Initiative zum Mitreden und Mitbestimmen, die bis Ende Mai 2018 durchgeführt wird. Sagen Sie uns, was Ihnen in der Arbeitswelt wichtig ist, damit wir Ihre Anliegen zum Thema machen können.

Jetzt mitmachen unter https://www.wie-soll-arbeit.at/Themen/Zur_Umfrage.html

Mitreden und Mitbestimmen

Mit der Initiative „Wie soll Arbeit?“ soll aktiv der Kontakt mit den Beschäftigten in Österreich gesucht und Input zu den verschiedensten Fragestellungen eingeholt werden. ÖGB-Präsident Erich Foglar versichert: „Die ArbeitnehmerInnen-Interessenvertretungen AK, ÖGB und Gewerkschaften inklusive BetriebsrätInnen, PersonalvertreterInnen und JugendvertrauensrätInnen sind auch in Zukunft die Garanten für faire Beschäftigungsverhältnisse. Wir sind immer an einem Dialog mit den arbeitenden Menschen interessiert – für deren Anliegen zu kämpfen, wird auch künftig unsere wichtigste Aufgabe sein.“ Rudi Kaske, Präsident der Bundesarbeitskammer und der Arbeiterkammer Wien stimmt dem zu: „Was können wir tun, dass sich die Arbeits- und Lebensumstände der Beschäftigten weiter verbessern?“

Was passiert mit den Ergebnissen?

Die Fragebögen werden von IFES (Institut für empirische Sozialforschung) analysiert. Der Input, der aus anderen Kontakten mit den Beschäftigten stammt, wird ebenfalls berücksichtigt. Erste Ergebnisse sollen bereits im Juni beim ÖGB-Bundeskongress und bei der Hauptversammlung der Bundesarbeitskammer präsentiert werden. Der Wunsch der Beschäftigten ist für Arbeiterkammer und ÖGB ein klarer Auftrag, welche Themen künftig stärker gesetzt werden sollen. Die AK und der ÖGB werden daraus ein Aktionsprogramm ableiten, das einerseits die politischen Schwerpunkte für die nächsten Jahre bildet und anderseits auch die AK-Leistungsschwerpunkte definiert.

Mehr Information unter http://www.wie-soll-arbeit.at

Artikel schließen ...

Segeltörn Kroatien 18.-25.8.2018

Werte Kollegin! Werter Kollege!

Artikel lesen ...

Erleben Sie mit einem Zweimaster Kroatien. Preislich einzigartig ist unsere Reise mit dem Zweimaster Maestral die Kroatische Küste entlang. Mit eigener Bordanlage, umgeben von einer einzigartigen Landschaft wird unsere Reise gestaltet. (Spanferkelgrillen auf Wunsch möglich). Ein einmaliges Erlebnis, dass du dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest. Die Schiffscrew erledigt alle anfallenden Arbeiten, du kannst an Deck entspannen, in blauen Buchten schwimmen oder andere gesellige TeilnehmerInnen kennen lernen. Tagesprogramm: Vormittags Fahrt zu einsamen Buchten, die zum Baden und Schnorcheln einladen. Rundgänge auf den Inseln sind möglich. Am Abend legen wir immer in einem anderen Hafen an. Verspielte Hafenstädtchen laden mit ihren Discotheken, Geschäften und Lokalen zum Flanieren ein. SPASS, ERHOLUNG– hier ist dein Traumurlaub vorprogrammiert.

Fakten:

  • Maximale Teilnehmerzahl: 40 Personen
  • Kabinengröße: 2 Personen mit WC und DU (Anordnung in Unter-, Mittel-,und Oberdeck)
  • Verpflegung: Frühstück und Mittagessen an Bord (im Preis inbegriffen)
  • Anreise/Abreise: BUS (Video, Getränke)
  • ab € 470.- pro Person und Woche (nähere Information finden Sie im Informationsflyer)

Nach der Ankunft an Bord der Maestral und nach der Begrüßung durch die einheimische Crew verlässt das Schiff den Hafen und beginnt seine mehrtägige Rundreise entlang der Kroatischen Küste (Route ist Wetterabhängig)

Information und Anmeldung
Personalvertretung SMZ-Ost
Tel.: 01/28802-2211

 

Download: Informationsflyer sowie Anmeldung zum Segeltörn 2018

Artikel schließen ...