10. nationaler SchülerInnen und Studierenden Kongress

Geschätzte Kollegin, geschätzter Kollege!

Das Jahr 2019 nähert sich mit großen Schritten und so auch unser Jubiläumskongress.

Am 4. April 2019 starten wir mit dem 10. Nationalen SchülerInnen und Studierenden Pflegekongress. Den TeilnehmerInnen der Schulen für Gesundheits- und Krankenpflege und des FH Campus Wien bieten wir auch heuer ein interessantes und abwechslungsreiches Programm aus den Themenfeldern Motivation, Kommunikation, Entertainment, Selbstbewusstsein Gesundheit u.v.m. an! Trotz der vielen Vortragenden, ist es uns erneut gelungen, keine Kongressgebühren von dir einheben zu müssen. Wir konzentrieren uns stattdessen auf die Interessen der Auszubildenden der Gesundheitsberufe in ganz Österreich. Dieser Tag gilt erneut als Dankeschön für deinen täglichen Einsatz und deine Motivation einen spannenden, aber auch herausfordernden Beruf zu erlernen welchen du später ausüben wirst.

Stattfinden wird der Kongress im Hollywood Megaplex beim Gasometer. Im Foyer dürfen wir wie gewohnt zahlreiche Aussteller begrüßen.

 

Um die Wartezeit zu überbrücken haben wir vorab schon ein paar Informationen zu den Schlüsselvortragenden:

Im Februar 2018 sieht sich Edgar Martin, diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Führungskraft, Personalvertreter und Trainer für Deeskalation im Wiener Krankenanstaltenverbund, mit einem Schlag mit seinen größten Ängsten konfrontiert. Nele, seine mittlere Tochter, erkrankt plötzlich schwer.  Operation, Wochen des Tiefschlafs, Intensivstation, Isolation, Rehabilitation – gemeinsam geht die 5 köpfige Familie durch die schwerste Zeit ihres Lebens. Dabei erweist sich die Kenntnis des Gesundheitssystems für Edgar und seine Frau, ebenfalls Krankenschwester, als Fluch und Segen zugleich. In seinem Vortrag berichtet er von diesem auferlegten Perspektivenwechsel, seinen Wahrnehmungen, Emotionen. Dabei geht er den schmalen Grat zwischen Professionist und Angehörigem, spricht Schwächen und Möglichkeiten zur Potentialentwicklung offen an und zeigt Hürden auf dem Weg der Genesung seiner Tochter auf. Ein bewegender aber auch augenzwinkernder Blick auf das Spital und die Rolle eines Angehörigen vom Fach.

Als weiteren Keyspeaker begrüßen wir Erich Artner. In seinem Vortrag behandelt er vor allem das Thema „Wohlfühlen“ und mit sich selbst zufrieden sein. Basierend auf den Erfahrungen seiner Jugend, einem Schicksalsschlag, welcher ihn vollständig aus dem Leben gerissen hat und von seinem harten Weg zurück ins Leben! Ein Comeback in eine Gefühlslage, die nicht mit Bequemlichkeit zu tun hat. Er reflektiert anhand seiner Erfahrungen in Bezug auf das Er- und Durchlebte wie man mit Rückschlägen und Niederlagen umgeht, sich großen Herausforderungen stellt und was schon im Vorfeld berücksichtigt werden muss, um ein Comeback zu schaffen und noch stärker zurückzukommen.

Mag. Wolfgang Marx beeindruckt uns zum Schluss mit einem Vortrag über die kriminalpsychologische Beurteilung von schweren Gewaltdelikten. Seit einigen Jahren werden insbesondere bei komplexen Gewaltdelikten sog. Fallanalytiker in die Ermittlungsarbeit eingebunden. Einer breiten Öffentlichkeit ist diese Tätigkeit insbesondere über die Rolle des Psychologen bzw. der Psychologin als Verbrechensanalytiker/in im modernen Fernsehkrimi bekannt geworden. Doch es bedarf – entgegen der Darstellungen in Spielfilmen und Romanen – mehr als einem smarten „Profiler“, der sich in die Abgründe der Gedankenwelt des Täters begibt. Was steckt hinter dem häufig medial mystifizierten Ansatz der kriminalpsychologischen Verhaltens- und Motivanalyse von unbekannten Tätern.

Vernetzen Sie sich, tauschen Sie sich mit den anderen TeilnehmerInnen aus und genießen Sie mit uns gemeinsam diesen facettenreichen Tag.
Wir freuen uns auf Sie.

Melden Sie sich daher an und seien Sie aktiv dabei!

ZUR ANMELDUNG zum 10. nationaler SchülerInnen und Studierenden Kongress HIER KLICKEN

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team Gesundheit